Wie viel Raum braucht Kunst? SO36

Die besondere historische Situation Berlins bot jahrelang einmalige Arbeits- und Lebensbedingungen für Künstler*innen: Jahrzehntelang wurde die Stadt als Paradies der Boheme gefeiert, als Metropole der Kreativität. Mehr und mehr aber sind die Akteur*innen der Berliner Kunstszene von den jüngeren Prozessen der Verdrängung bedroht. Wie viel Raum braucht Kunst? Darüber diskutieren Wibke Behrens (Kulturpolitische Gesellschaft, Sprecherin Berlin+Brandenburg – und Gründungsmitglied Berliner Initiativkreis für Orte künstlerischer Arbeit), Klaus Lederer (Kultursenator Berlin/Die Linke) und Heidi Sill (bildende Künstlerin/Sprecherin bbk berlin) unter der Moderation von Robin Jahnke (Autor/SO36).

Einlass: 19:00, Beginn: 19:30, Eintritt: Spende

https://www.facebook.com/events/1247033505430868/?active_tab=about